star-rating
Zuletzt aktualisiert am
Dienstag, 23. Dezember 2021
Advertorial

Mehr als das sollten Solaranlagen in 2024 nicht kosten

Hier erfahren Hausbesitzer in ganz Deutschland, wie sie bei der Anschaffung einer Solaranlage sparen können

Bekannt aus der Presse
Das sollten Hausbesitzer wissen: Die Solarfirma Enpal verdoppelt aktuell die Einspeisevergütung
Bekannt aus der Presse

Eine Solaranlage ist günstiger, als die meisten Hausbesitzer denken

Seit dem 1. Januar 2023 existieren diverse staatliche Förderprogramme, die den Wechsel zu Solarenergie attraktiver gestalten. Gut informiert können Interessenten Solaranlagen sogar ganz ohne Anzahlungskosten beziehen. Der Solaranbieter Enpal übernimmt sogar den ganzen Prozess inklusive Montage, bis die Anlage läuft.

Das Angebot des Anbieters überzeugt: Enpal ist mittlerweile Marktführer in Deutschland <span>(<u><a style="color:black; font-weight:400;" href="https://www.enpal.de/auszeichnungen">Quelle</a></u>).</span> Über 55.000 Hausbesitzer vertrauen auf Enpal und jeden Monat kommen mehr als 2.500 dazu. Das Unternehmen hat selbst ein Schulungsprogramm für Solarmonteure entwickelt, um den Ausbau voranzutreiben. So können sich Hausbesitzer im Schnitt innerhalb von nur 6 Wochen über ihre montierte Anlage freuen. Hier kann man sich das Angebot von Enpal anschauen.

So lohnt sich die Anschaffung der Solaranlage

Der Staat erhöht in 2023 die Einspeisevergütung auf 8,2 Cent pro kWh. Das ist dem Solaranbieter Enpal jedoch nicht genug: Enpal bietet Neukunden aktuell die doppelte Einspeisevergütung, also 16,4 Cent pro kWh - garantiert für zwei Jahre! Das treibt im Schnitt mehrere Hundert Euro im Jahr mehr in die Kasse der Hausbesitzer.

Früher waren Besitzer und Betreiber von Photovoltaikanlagen verpflichtet, Umsatz- und Einkommenssteuer zu zahlen. Das fällt seit 2023 endlich weg! Man spart sich die komplette Mehrwertsteuer von ganzen 19%! Die Ersparnis ist also enorm.

Beim Kauf einer Solaranlage begehen viele Hausbesitzer einen kostspieligen Fehler:

Viele Anbieter verlangen gerade hohe Anzahlungen bei langen Wartezeiten von mehreren Monaten. Bei manchen zahlt man sogar noch drauf, wenn man die Anlage früher haben möchte. Um solche Fehler zu vermeiden, empfiehlt sich ein kostenloses Angebot vom Marktführer.

Enpal verlangt keine Anzahlung. Bezahlt werden muss erst, wenn die Anlage läuft und Strom produziert. Montiert wird im Schnitt innerhalb von nur 6 Wochen. Geben Sie einfach einige Informationen zu Ihrem Dach ein, senden Sie die Anfrage mit einem Klick ab und erhalten Sie ein unverbindliches Angebot. Der Vorteil: Während andere hohe Anzahlungen verlangen, erhalten Sie von Enpal ein kostenloses und unverbindliches Angebot ohne Anzahlung. So produzieren Sie in wenigen Wochen schon Ihren eigenen Strom.

Wie hoch sind die Kosten für eine Solaranlage auf Ihrem Dach?

Jetzt Verfügbarkeit
prüfen!
Jetzt Verfügbarkeit
            prüfen!
Grey background